Miteinander

am GyD

Sport und Spaß

am GyD

Modernes Lernen

am GyD

Kreativ sein

am GyD

Das Kollegium

am GyD

Tag der offenen Tür

Traditionell wird unser Tag der offenen Tür im Januar stattfinden. Wir laden alle Schülerinnen und Schüler und Eltern der vierten und zehnten Klassen aus Delbrück und Umgebung ein, damit sie das Gymnasium Delbrück kennenlernen können. Der Tag der offenen Tür am 20.01.2018 bietet ein interessantes, buntes und informatives Programm, das unser Schulleben und alles, was sonst noch zu (unserer) Schule gehört, vorstellt.

Genauere Informationen zum Programm folgen noch.

 

Homepage in neuem Gewand

In den kommenden Wochen werden wir die Homepage des GyD einer Generalüberholung unterziehen. Der erste Schritt ist - wie man sehen kann - schon getan. Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir die Inhalte anschaulicher aufbereiten und klarer strukturieren können. So gibt es jetzt eine schlankere Menüstruktur und ein moderneres Layout, die das Navigieren auf unserem Internetauftritt verbessern sollen.Wir befinden uns aber noch mitten in der Arbeit und vor allem die nachgelagerten Seiten benötigen noch sehr viel Auf- und Bearbeitung. Unser Ziel ist es, bis zu den Weihnachsferien "Alles am Laufen zu haben".

Den neuen Terminkalender gibt es auch als App TeamUp. Bei der Einrichtung muss als Kalendername ksh677zyucecjk74ad eingetragen werden.

Da die Homepage von vielen hunderten Nutzern auf ebenso vielen Computersystemen benutzt wird, sind wir aber auf eure und Ihre Hilfe angewiesen. Sollte es Probleme bei der Darstellung der Seite, dem Auffinden von Inhalten oder irgendetwas anderem geben, dann freuen wir uns über Rückmeldungen über das Kontaktformular.

< >

Danke!

In der letzten Woche stapelten sich Kisten mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Spielen, Büchern und Kleidung im SV-Raum. Diese Woche haben wir die vielen Spenden beim Delbrücker "Füllhorn" abgegeben, damit sie noch vor Weihnachten verteilt werden können. Herzlichen Dank an alle Schüler und Lehrer für...

Forscherarbeit belohnt

Mia und Silas Brautmeier  wurden für ihre Forscherarbeit beim Schülerwettbewerb bio-logisch geehrt. „Immer der Nase nach“ war der Titel des Wettbewerbes, an welchem die Geschwister auf Vermittlung ihres Biologielehrers Matthias Strotmann teilnahmen. Neben einem Sachpreis wurde ihnen auch eine Einladung...

Europa in Delbrück

Europa entsteht durch Begegnung! Dass es sich bei diesem Satz nicht nur um eine Theorie handelt, wollen wir praktisch in einem Projekt in diesem Schuljahr erfahren. Gemeinsam mit zehn belgischen Schülerinnen und Schülern des Petrus & Paulus Centrum Ostende und zehn Schülerinnen und Schülern des Städtischen...

Erlebnisbörse Austausch

Am 27. September 2017 verwandelten sich die Räume C201-C204 des Gymnasiums Delbrück zum sechsten Mal in dieser Form zur interkulturellen Erlebnisbörse. Nach der Begrüßung und allgemeinen Einleitung durch Frau Johanne Wittkugel konnten sich die rund 80 Eltern, Schülerinnen und Schüler an mehreren Ständen...

Studienfahrt nach Prag

Pünktlich um 6 Uhr früh startete unser Bus von Delbrück aus Richtung Prag. Mit morgendlichen Temperaturen von bereits 25 Grad kamen schon die ersten Urlaubsgefühle auf. Nach unserer Ankunft um ca. 14:30 Uhr in unserem schönen, etwas außerhalb gelegenen Hotel "Expo" stieg die Stimmung unter den Schülern...

Klassenfahrt nach Münster

Wir, die Klasse 5a und die Klasse 5b des Delbrücker Gymnasiums, haben uns am 23.März 2017 um 8:00Uhr an der Ladestraße getroffen, um gemeinsam zur Klassenfahrt nach Münster aufzubrechen. Nach fast zweistündiger Busfahrt kamen wir endlich am Zielort an. Nachdem wir alle Koffer in der Jugendherberge untergestellt...

Klassenfahrt nach Münster

Wir, die Klasse 5a und die Klasse 5b des Delbrücker Gymnasiums, haben uns am 23.März 2017 um 8:00Uhr an der Ladestraße getroffen, um gemeinsam zur Klassenfahrt nach Münster aufzubrechen. Nach fast zweistündiger Busfahrt kamen wir endlich am Zielort an.

Nachdem wir alle Koffer in der Jugendherberge untergestellt hatten, ging es sehr schnell weiter und wir fuhren mit dem Bus noch zum Planetarium. Dort haben wir uns einen spannenden Film über das Universum angesehen und sind bei schönsten Sonnenschein am Aasee entlang zur Jugendherberge zurückgelaufen.

   In der Jugendherberge angekommen, gab es schon das Mittagessen. Nach dem jeder gesättigt war, wurden uns die Zimmer zugeteilt. In den Gruppen ging es auf die Zimmer, um die Koffer auszupacken. Einige von uns hatten unglaubliches Glück, denn sie konnten von ihren Zimmern direkt auf den Aasee blicken. Anschließend hatten wir noch etwas Zeit, uns frei zu bewegen, um uns in der Jugendherberge zurechtzufinden. So durfte jeder machen, was er wollte, z.B. Tischtennis spielen oder Zeit mit den Mitschülern verbringen und die mitgebachten Süßigkeiten naschen.

 

 Gegen Nachmittag gingen wir in die Stadt. Dort hat uns unsere Klassenlehrerin Frau Gramatke einiges über Münster erzählt und wir haben etwas über das Schloss, den Dom, das Rathaus und die Käfige an der Lambertikirche erfahren. Weil das Wetter so toll war, haben wir während der Stadtführung eine Pause eingelegt, um ein Eis zu essen. Danach haben wir in Kleingruppen ein Quiz über die Stadt Münster gemacht. Dieses war zwar knifflig, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht, die Leute zu befragen und nach den richtigen Inschriften und Daten an unterschiedlichen Häusern zu suchen. Nach dem Quiz ging es zurück zur Jugendherberge. Hier hatten wir nun Zeit für andere Aktivitäten wie z.B. Karten oder Gesellschaftsspiele spielen.

 Nach dem Abendessen hatten wir noch ein wenig Zeit bis zur Nachtwanderung. Doch um 20:00 Uhr ging es dann endlich los. Ein Nachtwächter führte uns durch die Gassen von Münster und erzählte uns einiges über seine Aufgaben als Nachtwächter und was er in den vergangenen Zeiten so alles in der Stadt Münster erlebt hatte. Bei Anbruch der Nacht kehrten wir in der Jugendherberge zurück. Dort angekommen schliefen wir erschöpft ein und wachten erst am frühen Morgen wieder auf.

 Am nächsten Morgen gab es um acht Uhr ein leckeres Frühstück. Nach dieser Stärkung und nachdem wir unsere Koffer gepackt und die Zimmer aufgeräumt hatten, gingen wir noch einmal in die Stadt und hatten die Möglichkeit, noch einzelne Geschäfte ein wenig zu erkunden und ein Andenken an die Klassenfahrt zu erwerben.

 Doch leider muss jeder Ausflug irgendwann einmal enden und so fuhren wir schließlich gegen Mittag zurück nach Delbrück.

 Von Fenja Bachmann & Zoe Becker, 5a