Logo

GyD

künstlerisch

GyD

hält zusammen

Corona

Alltag

GyD

vielseitig

GyD

drinnen und draußen

Eastbournefahrt der Jahrgangsstufe 9

Am 16. September um 6.30 Uhr trafen sich alle 9. Klassen an unserer Bushaltestelle und waren gespannt auf die diesjährige Jahrgangsstufenfahrt nach England. Nach einer langen und anstrengenden Busfahrt kamen wir am Abend dann endlich in der Stadt Eastbourne, wo wir dann von unseren Gastfamilien empfangen wurden, an. Sie gaben uns einen Einblick in das englische Leben und beherbergten uns für die nächsten Tage. Wir alle waren sehr müde und legten uns direkt ins Bett, damit wir uns für den folgenden Tag ausruhen konnten.

IMG 0189Am nächsten Tag ging es früh los in den kleinen Ort Battle, wo wir „Battle Abbey“ besichtigten. „Battle Abbey“ ist ein Kloster, das an der Stelle gegründet wurde, an dem Englands wichtigste Schlacht im Jahr 1066 stattfand. Nach dieser Besichtigung hatten wir Zeit, um in Gruppen die Stadt und das Seebad Hastings zu besichtigen. Im Anschluss fuhren wir zu den Steilklippen „Beachy Head“ bei Eastbourne, wo wir auf schwindelerregender Höhe eine 90-minütige Wanderung hinunter zum Pier von Eastbourne machten.

Am nächsten Tag ging es dann in die Weltstadt London. Alle Schüler waren sehr aufgeregt, denn sonst sieht man diese große Metropole nur im Fernsehen. Unsere Busfahrt dauerte ca. zwei Stunden und endete an einer Haltestelle für Wassertaxis. Da in London viel Verkehr herrscht, fuhren wir also mit dem Wassertaxi über die Themse bis hin zur Haltestelle Embankment. Dort angekommen machten wir einen Stadtrundgang, wo wir Sehenswürdigkeiten wie den Big Ben und die Tower Bridge aus nächster Entfernung sehen konnten. Danach konnten wir uns in Gruppen aufteilen und selbstständig London erkunden.

Am Donnerstag besuchten wir die Stadt Brighton, die etwa eine Stunde Fahrzeit von Eastbourne entfernt liegt. In Brighton wurden wir zunächst klassenweise herumgeführt und im Anschluss hatten wir Zeit, selbst diese schöne Stadt zu besichtigen. In Brighton gibt es z.B. viele kleine Gassen mit Straßenmalerei, den Lanes.

IMG 0151Danach konnten wir bei „Birling Gap“ noch einmal die beeindruckende englische Südküste mit ihren Kreidefelsen bewundern. Anschließend hatten wir eine Stunde Zeit in Eastbourne, um die letzten Einkäufe für die lange Heimreise zu erledigen.

Dann, am Freitagmorgen, trafen wir uns alle wieder am zentralen Treffpunkt und verabschiedeten uns von den Gastfamilien. Während der Rückreise wurde viel gelacht und laut im Bus gesungen. Als wir dann um ungefähr 22 Uhr in Delbrück eintrafen, waren alle unsere Familien glücklich, dass wir zurück waren.

 

 

 

X

Right Click

No right click