Miteinander

am GyD

Neu

am GyD

Modernes Lernen

am GyD

Kreativ sein

am GyD

Das Kollegium

am GyD im Schuljahr 2018/19

Mitwirkung

Klassensprecher, Jahrgangsstufensprecher

Wahl

Das Schulmitwirkungsgesetz und der SV-Erlass legen fest, dass ab der Klasse 5 die Klassen bzw. Jahrgangsstufen zu Beginn eines jeden Schuljahres den Klassen- bzw. Jahrgangsstufensprecher und den jeweiligen Stellvertreter wählen.

Die Wahl eines Klassensprechers bzw. Jahrgangsstufensprechers sollte pro Klasse bzw. pro Jahrgangsstufe spätestens zwei Wochen nach den Sommerferien erfolgen.

Es werden pro Klasse ein Klassensprecher / eine Klassensprecherin und ein Vertreter / eine Vertreterin gewählt.

Es werden pro Jahrgangsstufe ein Jahrgangsstufensprecher / eine Jahrgangsstufensprecherin und je nach Anzahl der SuS in einer Jahrgangsstufe Vertreter / Vertreterinnen gewählt (pro 20 ein weiterer Vertreter).

Aufgaben

Die Klassensprecher und Klassensprecherinnen vertreten die Interessen der Klasse bzw. der Jahrgangsstufe und führen Beschlüsse aus.

Sie informieren die Klasse bzw. Jahrgangsstufe über wichtige Angelegenheiten der SV.

Ggf. bereiten sie SV-Stunden in der Klasse vor und / oder leiten sie (Dies ist zur Zeit nicht eingeführt, die Klassenlehrer geben den Klassensprechern bei Bedarf Gelegenheit, SV-Angelegenheiten in der Klasse zu besprechen.).

 

Schülerrat

Wahl bzw. Zusammensetzung

Der Schülerrat besteht aus allen Klassensprechern und Jahrgangsstufensprechern.

Auf gesonderten Beschluss können auch die Stellvertreter an den Sitzungen teilnehmen, sie haben eine beratende Stimme.

Aufgaben

Der Schülerrat ist für alle Fragen der SV zuständig, die über die einzelne Klasse oder Jahrgangsstufe hinausgehen.

Der Schülerrat trifft sich regelmäßig und / oder nach Vereinbarung, um in Anwesenheit eines SV–Lehrers schulische Fragen zu erörtern.

Der Schülerrat informiert die Schulleitung über gefasste Beschlüsse des Schülerrates und Überlegungen.

Der Schülerat wählt die Verbindungslehrer und Schülersprecher.

 

Schülersprecher

Wahl

Ein Schülersprecher und bis zu zwei Vertreter werden aus dem Kreis der Klassen- und Jahrgangsstufensprecher (Schülerrat) oder der gesamten Schülerschaft gewählt.

Aufgaben

Die Schülersprecher und Vertreter sitzen dem Schülerrat (und dem SV–Team) vor.

Der gewählte Schülersprecher ist automatisch ein Vertreter bei der Schulkonferenz.

Schülersprecher berufen Schülerratssitzungen ein und leiten diese.

Sie führen Beschlüsse des Schülerrates aus.

Sie tauschen sich regelmäßig mit der Schulleitung aus, am Gymnasium Delbrück trifft sich der Schulleiter alle 4 Wochen mit dem Schülersprecher und Vertretern der SV, um schulische Angelegenheiten zu besprechen.

Ggf. nehmen sie an Seminaren und Fortbildungen und z.B. kreisweiten SV-Treffen teil.

SV – Team

Wahl bzw. Zusammensetzung

Im SV-Erlass gibt es für die Einrichtung eines SV-Teams zwar keine rechtlich verpflichtende Grundlage, am Gymnasium Delbrück wird ein solches SV-Team wegen seiner vielen Vorteile jedoch jedes Jahr gewählt.

Das SV-Team ist zur Zeit ein fünfköpfiges Team, das sich aus Schülersprecher/in, den zwei Vertretern und weiteren Gewählten zusammensetzt. 

Der Schülersprecher ist Ansprechpartner und Repräsentant des SV-Teams.

Die Rekrutierung erfolgt möglichst aus verschiedenen Jahrgängen.

Aufgaben

Das SV-Team trifft sich regelmäßig im SV-Raum.

Das SV-Team bietet regelmäßige Sprechzeiten im SV-Raum an.

Das SV-Team unterstützt den Schülersprecher und beruft Schülerratssitzungen ein und leitet diese.

Das SV-Team steht in regelmäßigem Austausch mit der Schulleitung, den SV-Lehrern und den Schülerratsmitgliedern.

 

Mitwirkung in der Schulkonferenz – Schüler und Schulkonferenz

In der Schulkonferenz, einem der wichtigsten und höchsten Entscheidungsorgane in einer Schule, beraten und entscheiden Lehrer-, Eltern- und Schülervertreter/innen über Angelegenheiten der Schule.

Bei mehr als 500 SuS besteht die Schulkonferenz aus 18 Mitgliedern, davon 6 LuL, 6 Elternvertreter, 6 Schülervertreter (Verhältnis L – E – SuS 1 – 1 – 1).

Der Schülerrat wählt die Vertreter für die Schulkonferenz, der Schülersprecher ist automatisch Mitglied der Schulkonferenz.

Die Mitwirkung in der Schulkonferenz umfasst die Entscheidung und die Beteiligung; Beteiligung meint dabei das Recht auf Anhörung, Beratung, Anregung und Vorschlagsrecht.

 

Mitwirkung in Fachkonferenzen – Schüler und Fachkonferenzen

Fachkonferenzen werden durch die Fachlehrer gebildet, neben den Lehrern können auch zwei bis vier Eltern- und Schülervertreter an den Fachkonferenzen teilnehmen.

Die Schülervertreter für die Fachkonferenzen werden bei der ersten Schülerratssitzung im Schuljahr gewählt.

Schüler haben kein Stimmrecht, sondern nur beratende Stimme in der Fachkonferenz, können aber Anträge stellen.

 

Mitwirkung in der Schulpflegschaft – Schüler und Schulpflegschaft

Die Mitglieder der Schulpflegschaft sind die Vorsitzenden der Klassenpflegschaften sowie die von den Jahrgangsstufen gewählten Vertreterinnen und Vertreter. Ihre Stellvertreterinnen und Stellvertreter können, die Schulleiterin oder der Schulleiter soll beratend an den Sitzungen teilnehmen.

Die Schulpflegschaft vertritt die Interessen der Eltern bei der Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule, sie berät über alle wichtigen Angelegenheiten der Schule.

Die Schulpflegschaft wählt Vertreter für die Schulkonferenzen.

Zwei vom Schülerrat gewählte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 können mit beratender Stimme teilnehmen.

 

SV – Lehrer (Verbindungslehrer)

Wahl

Die Mitglieder des Schülerrates wählen in Abhängigkeit der Anzahl der Schülerinnen und Schüler 2 bis 3 SV-Lehrer für die Dauer eines Schuljahres.

Aufgaben

Die SV-Lehrer unterstützen die Schülervertretung bei der Planung und Durchführung ihrer Aufgaben.

Sie helfen bei der Organisation und Durchführung von Aktivitäten.