Miteinander

am GyD

Sport und Spaß

am GyD

Modernes Lernen

am GyD

Kreativ sein

am GyD

Das Kollegium

am GyD

Europa in Delbrück

Europa entsteht durch Begegnung! Dass es sich bei diesem Satz nicht nur um eine Theorie handelt, wollen wir praktisch in einem Projekt in diesem Schuljahr erfahren. Gemeinsam mit zehn belgischen Schülerinnen und Schülern des Petrus & Paulus Centrum Ostende und zehn Schülerinnen und Schülern des Städtischen Gymnasium Delbrück der Jahrgangsstufen EF und Q1 arbeiten wir projektorientiert zum Thema „European Identity“. Da Ostende im flämischen Teil Belgiens liegt und dort somit vorwiegend niederländisch gesprochen wird, ist Englisch die gemeinsame Projektsprache. Im Vordergrund steht die Europa-Bildung der Schülerinnen und Schüler. Dabei geht es um europäische Geschichte, Kultur, Jugendkultur, Wirtschaft und Energiepolitik.

Vor dem Paderborner Rathaus

Neben der Arbeit in den Workshops standen im Rahmen des ersten Teils dieses deutsch-belgischen Austausches sowohl ein Empfang beim Bürgermeister der Stadt Delbrück und eine Stadtbesichtigung in Delbrück auf dem Programm als auch Ausflüge in die nähere Umgebung, unter anderem nach Paderborn und zur Dr. Oetker-Welt in Bielefeld. In der Auseinandersetzung mit europäischer Energiepolitik informierten sich die Schülerinnen und Schüler aus Delbrück und Ostende gemeinsam über die Bedeutung der Windkraft bei der Stromerzeugung im Kreis Paderborn und besichtigten unter anderem Windkraftanlagen in Neuenbeken. Dokumentiert werden die Ergebnisse des Projektes auf der eigens dafür eingerichteten Website https://youngeyesoneurope.wordpress.com.
 
Zum Zustandekommen dieses Projektes
Im Januar 2017 war eine Lehrerdelegation aus dem belgischen Ostende zu Gast bei uns am Städtischen Gymnasium Delbrück; im Mai 2017 besuchte dann eine Lehrerdelegation unserer Schule für drei Tage das Petrus & Paulus Centrum in Ostende. Die Besuche dienten einem ersten Kennenlernen, Gesprächen und Ausloten eventueller zukünftiger Kooperationen. Neben der
Teilnahme an Unterrichtsstunden sowie der Reflexion über Unterricht und Schulsysteme kam auch der kulturelle Austausch nicht zu kurz. Die erfolgreichen Sondierungsbesuche führten deshalb zu dem Ergebnis, dass konkrete Absprachen für einen ersten Schüleraustausch zwischen Delbrück und Ostende in diesem Schuljahr getroffen wurden.
Der Austausch findet in diesem Schuljahr zum ersten Mal statt und beruht auf Gegenseitigkeit, d.h. zehn Delbrücker Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 nahmen vom 9. bis 12.10.2017 einen belgischen Schüler bzw. eine belgische Schülerin bei sich zu Hause als Gast auf und werden am Gegenbesuch in Ostende vom 29.01. bis 01.02.2018 teilnehmen, dort dann in belgischen Familien zu Gast sein und das belgische Schulleben kennenlernen. Auch eine Exkursion nach Brüssel mit dem Besuch des Europaparlamentes ist im Rahmen des Gegenbesuches bereits geplant. Die Federführung für diesen Austausch haben in diesem Schuljahr Frau Hilgert, Frau Vollmann-
Honsdorf und Herr Grewe übernommen.