Logo

Gemeinsam

sind wir zusammen

Gemeinsam

sind wir stark

Das GyD

bleibt zuhause!

Wir

bleiben zuhause

Alles

wird gut!

Beratungsangebot der Schulsozialarbeit in Delbrück

Sorgentelefon der Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeiter*innen in der Stadt Delbrück haben ein Sorgentelefon eingerichtet. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Andra tutto bene

Andratuttobene

Informationen zum Umgang mit der Corona-Infektionsgefahr

  Corona

(© pixabay/TheDigitalArtist)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

auf dieser Seite werden wir versuchen, Sie tagesaktuell zu den Auswirkungen der Coronavirus-Infektionsgefahr auf unseren Schulalltag zu informieren. Uns geht es um die Gesundheit unserer Schüler*innen und Ihre Gesundheit. Uns erreichen fast täglich neue Mitteilungen aus dem Ministerium für Schule und Bildung. Wir versichern Ihnen, dass wir versuchen, die einschlägigen Empfehlungen  so gut wie möglich zu befolgen und insbesondere Risikosituationen zu vermeiden.

Zur grundlegenden Information über die Konsequenzen der Infektionsgefahr für alle schulischen Bereiche sowie die Zuständigkeit bzw. Zusammenarbeit der Behörden empfehlen wir die Seite des Ministeriums für Schule und Bildung. Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte der Seite des Robert Koch-Institutes.

Schreiben des Bürgermeisters Werner Peitz an die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Schulen der Stadt Delbrück

Anspruch auf Notbetreuung (Erweiterung)

Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Hier finden Sie die Leitlinie zur Bestimmung des Personals kritischer Infrastrukturen

Zeitlicher Umfang der Notbetreuung

Ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung. Das Formular, um den Betreuungsbedarf Ihres Kindes in der Jahrgangsstufe 5 und 6 gegenüber der Schulleitung anzuzeigen, finden Sie hier. Bitte nutzen Sie die Kontaktmöglichkeit über die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Aktueller Elternbrief März 2020

Abitur 2020

Durch die Schulschließung bzw. durch die vorzeitige Einstellung des Unterrichts ab dem 16. März war es nicht möglich, dass alle unsere angehenden Abiturientinnen und Abiturienten die notwendigen Leistungsnachweise („Vorabiturklausuren“) erbringen konnten. Diese werden unmittelbar nach den Osterferien nachgeholt. Für diesen Fall erfolgt die Zulassung der betroffenen Schülerinnen und Schüler durch die ZAA-Konferenz bis zum 5. Mai und die Schülerinnen und Schüler legen ihre Abiturprüfungen ab dem 7. Mai an den zentralen Nachschreibeterminen ab. Durch diese Vorgabe stellt das MSB sicher, dass die Abiturprüfungen "regulär" ablaufen können.

Betriebspraktikum EF und Girls'- und Boys'Day

Für die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase ist das geplante Betriebspraktikum durch die Schulschließung nicht mehr als Schulveranstaltung durchzuführen, weil die Betreuung durch die Schule nicht möglich ist. Denkbar ist es, dass Schülerinnen und Schüler, sofern die Betriebe dies zulassen, ein freiwilliges Praktikum ohne Betreuung durch die Schule durchführen. Besprechen Sie dies bitte mit dem Betrieb, in dem Ihr Kind einen Praktikumsplatz gefunden hat. Beachten Sie dabei bitte, dass die Frage der Versicherung mit dem Betrieb zu klären ist, weil es sich nicht mehr um eine Schulveranstaltung handelt, sondern um ein freiwilliges Praktikum. Der Girls'- und Boys' Day wird für die Schüler*innen des Gymnasiums abgesagt.

Mit besten Grüßen

S. Gringard

Fahrt des sozialen Lernens nach NORDERNEY - Jahrgangsstufen-Fahrt 8

Im September, kurz nach den Sommerferien, setzt sich eine Karawane mit allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 des Städt. Gymnasium Delbrück in Richtung NORDERNEY in Bewegung. Begleitet von jeweils zwei Lehrerinnen oder Lehrern pro Klasse geht es über Norddeich mit der Fähre auf die schöne Nordseeinsel Norderney. Dort halten wir uns von Montag bis Freitag auf. Auf Norderney wartet ein freundliches Gästehaus auf uns: das Haus KLIPPER. Es liegt nur ca. 10 bis 15 Gehminuten vom Hafen, Strand und der City entfernt. Das Haus hat alles, was man für einen ereignisreichen Aufenthalt benötigt. Auf der Insel versuchen wir, das Zusammengehörigkeitsgefühl der Jahrgangsstufe zu fördern, denn zu Beginn der Klasse 8 werden die Schülerinnen und Schüler in Klassen unterrichtet, die nach ihren WPU II-Kursen neu zusammengesetzt sind. Im Laufe der Norderney-Woche wechseln sich Angebote, verpflichtende Programmpunkte und Zeiten zur freien Verfügung ab. Zu unserem festen Wochenprogramm gehören eine Stadtbegehung, eine Wattführung, eine Strandwanderung und natürlich unser Projekt „Soziales Lernen“. Wir gehen davon aus, dass soziales bzw. aggressives Verhalten das Ergebnis von Lernprozessen ist. Aus diesem Grund wurde in Eltern- und Lehrergremien vereinbart, auf Norderney Soziales Lernen / Anti-Mobbing-Strategien zu thematisieren und bewusst einzuüben. Die Erfahrung zeigt, dass diese Einheiten den Schülern gleichermaßen Spaß machen und auch das Eingewöhnen in die neuen Klassengemeinschaften erleichtern. Auch das Thema Cybermobbing spielt im Schulleben zunehmend eine große Rolle. Daher wollen wir mit den Schülerinnen und Schülern über Ursachen und Folgen von Cybermobbing im Rahmen eines entsprechenden Workshops arbeiten.

Zu unseren festen Programmpunkten gehören

  • ein Unterrichtsprogramm „Soziales Lernen“ mit Übungen zur Konflikterkennung und -bewältigung, unter anderem durch theaterpädagogische Spiele
  • ein Workshop „Cybermobbing“
  • eine Wattwanderung
  • Strandwanderungen
  • eine Stadtbegehung mit Inselquiz
  • ein Abendspaziergang am Strand
  • Abendangebote mit verschiedenen Aktivitäten, z.B. Basteln, Gesellschaftsspiele, Teamgeist stärkende Spiele
  • Vorbereitung einer Inselzeitung
  • ein Abschlussabend mit Sketchen, Liedern, Tänzen, einem Spielturnier, Witzen von/für/über Lehrer und Schüler etc.
  • Kino-Abend im Klipper Kino

Zu unseren freien Angeboten gehören zum Beispiel

  • das Spielen und Faulenzen am Strand
  • Freizeit in der Stadt in Kleingruppen
  • „Joggen in den Sonnenaufgang“ am Strand vor dem Frühstück
  • Drachenbauen und -steigen
  • gemeinsames Sporttreiben auf dem hauseigenen Bolzplatz

In der großzügig bemessenen Freizeit bleibt genügend Gelegenheit, sich kennenzulernen und miteinander im Haus, auf dem Gelände und am Strand zu verbringen. Natürlich helfen alle im täglichen Wechsel mit, die gemeinsamen Essenszeiten vorzubereiten, die Zimmer und Flure sauber zu halten und die Abschlussveranstaltungen vorzubereiten.

Stand: 10.11.2018 Verantwortlich: GW

X

Right Click

No right click