Logo

Experimentieren

am GyD

Neu

am GyD

Gemeinschaft

am GyD

Kreativ sein

am GyD

Das Kollegium

am GyD im Schuljahr 2019/20

Biologie

Biologie lässt sich übersetzen als Lehre vom Leben. Dies bedeutet, dass im Fach Biologie wichtige Fragen über den Aufbau von Lebewesen, ihre Entwicklung, ihre Beziehungen untereinander und zur umgebenden Umwelt beantwortet werden.

In der Jahrgangsstufe 5 werden z. B. die Fragen beantwortet: Welche gemeinsamen Merkmale haben alle Lebewesen? Wer ist stärker, ein Elefant oder eine Ameise? Wie hebe ich richtig? Warum können Pinguine in Eis und Schnee überleben? Wie kommt das Wasser in eine Pflanze? Können Pflanzen Energie speichern? Diese verschiedenen Fragen lassen sich den Schwerpunktthemen der Jahrgangsstufe 5 Vielfalt von Lebewesen und Bau und Leistungen des menschlichen Körpers zuordnen. Auch in der Jahrgangsstufe 6 ist ein Schwerpunktthema der Bau und die Leistungen des menschlichen Körpers und es werden z. B. folgende Fragen beantwortet: Wie entsteht Karies und wie kann ich die Entstehung verhindern? Wo wird was verdaut und wie ernähre ich mich richtig? Was ist eine Systole und eine Diastole? Verbrauche ich viel Energie, wenn ich schnell atme? Neben diesen Fragen werden aber auch Fragen zum Aufbau und der Funktion von Sinnesorganen und der Sexualerziehung beantwortet wie z. B.: Wie funktioniert mein Gehörsinn? Was kann meine Haut und wie kann ich sie schützen? Wie entsteht ein Kind und wie entwickelt es sich im Mutterleib?

In der Jahrgangsstufe 7 werden Energieflüsse und Stoffkreisläufe sowie die evolutionäre Entwicklung zu den Schwerpunktthemen im Fach Biologie. Hierbei werden die Wechselwirkungen zwischen Produzenten, Konsumenten und Destruenten in Ökosystemen thematisiert. Es wird ein ausgewähltes Ökosystem wie z. B. die Hecke im Jahresverlauf beobachtet und beschrieben. Der Kohlenstoffkreislauf und die Fotosynthese wird behandelt und die bisher bekannten Ursachen und Auswirkungen des Treibhauseffekts werden betrachtet. Dabei sollen auch der Schutz der Umwelt und die Erfüllung der Bedürfnisse künftiger Generationen als Merkmale nachhaltiger Entwicklung diskutiert werden. Beim Schwerpunktthema evolutionäre Entwicklung werden die stammesgeschichtlichen Verwandtschaften von einigen Pflanzen und Tieren und ihre Angepasstheiten an die jeweilige Umwelt - wie z. B . warum hat die Giraffe so einen langen Hals - geklärt.

 

In der Jahrgangsstufe 9 gibt es die Schwerpunktthemen Kommunikation und Regulation, Angepasstheiten von Pflanzen und Tieren an die Jahreszeiten, Grundlagen der Vererbung, Individualentwicklung des Menschen und Sexualerziehung. Es werden Fragen beantwortet wie z. B.: Was ist Malaria? Was ist eine aktive und eine passive Impfung? Gibt es Zwillinge von denen ein Kind schwarz und das andere weiß ist? Was ist Mitose? Was ist ein Enzym und wie funktioniert es? Was ist ungeschlechtliche Fortpflanzung? In der Jahrgangsstufe 9 werden somit die Grundlagen für eine reibungslosen Übergang in die Qualifikationsphase gelegt.

Anhand der sehr unterschiedlichen Fragestellungen und Schwerpunktthemen lässt sich ersehen, dass das Fach Biologie helfen kann, Phänomene des alltäglichen Lebens und von Lebenszusammenhängen zu verstehen und zu bewerten. Dabei nimmt es oft Bezug zu den anderen beiden Naturwissenschaften Chemie und Physik, sodass für naturwissenschaftlich interessierte SchülerInnen ein WPUII-Kurs angeboten wird, dessen Schwerpunkt die Beantwortung von naturwissenschaftlichen Fragen durch geeignete Methoden darstellt. Dies bedeutet, dass der Schwerpunkt des Kurses auf der experimentellen Ebene liegt.

 

Für SchülerInnen, die darüber hinaus noch Interesse an der Biologie haben, bietet Frau Jostkleigrewe die Möglichkeit am „bio-logisch“ Wettbewerb teilzunehmen. Frau Vollmann-Honsdorf und Frau Himmelmann sind die Ansprechpartnerinnen für SchülerInnen, die bei „Jugend forscht“ oder „Schüler experimentieren“ oder anderen Wettbewerben mitmachen möchten.

 

X

Right Click

No right click